Bioresonanz

Die Bioresonanztherapie ist eine komplementärmedizinische Behandlungsmethode, d.h. eine Alternative und Ergänzung zur wissenschaftlich begründeten Schulmedizin.

Die Bioresonanztherapie beruht auf dem Konzept, dass der  Körper verschiedene elektromagnetische Schwingungen abstrahlt. Alle Körperzellen, Gewebe und Organe besitzen spezifische Schwingungen, die miteinander kommunizieren und sich gegenseitig beeinflussen. Vor allem von außen einwirkende Substanzen ( z.B. Viren, Bakterien, Schwermetalle) können auf das elektromagnetische Schwingungsbild des Körpers negative Auswirkungen haben, wodurch die Entstehung von diversen Krankheiten begünstigt wird.

Das Ziel der Bioresonanztherapie ist es, durch Veränderung des körpereigenen Schwingungsbildes die Regulationsfähigkeit sowie die Selbstheilungskräfte im Körper wieder herzustellen.